Header image

A39 zwischen Rüningen Nord und Rünigen Süd

Beschreibung

Durch die fehlenden Schallschutzwände auf der Westseite entlang der A39 in Richtung Salzgitter zwischen den Autobahnabfahrten Rüningen Nord und Rünigen Süd kommt es zu enormen Lärmbelästigungen durch zunehmenden Verkehr auf der A39 für die Anwohner in Broitzem. Insbesondere der LKW Verkehr führt sowohl Tags als auch Nachts zu einem erhöhtem störenden Geräuschpegel, der bei ungünstigen Windverhätnissen noch weiter intensiviert wird. Verstärkt wird dies zudem durch die angeschrägten Schallschutzwände auf der gegenüberliegenden Fahrbahnseite der A39, die den Verkährslärm nochmals reflektieren und Richtung Broitzem leiten. Die Agrarflächen zwischen der Autobahn und dem Stadtteil Broitzem bieten keinerlei Schutz vor der Ausbreitung des Schalls in Richtung der angrenzenden Wohngebiete.

Vorgeschlagene Maßnahmen

Errichtung von Schallschutzmaßnahmen (Schallschutzwand, Wall) auf der Westseite der A39 (Richtung Broitzem) zwischen Rüningen Nord und Rünigen Süd