Header image

Stadtteil Schapen Hordorfer Straße (L633)

Nach einer offiziellen Verkehrszählung aus dem Jahr 2010, lag die Verkehrsdichte auf der Hordorfer Straße im Stadtteil Schapen bei ca. 2400 Fahrzeugen. Aus der Verkehrsmengenkarte Braunschweig von 2016 ist zu entnehmen, dass im Werktags-Verkehr die Verkehrsdichte bei ca. 11600 – 13000 Fahrzeugen liegt. Diese hohe Fahrzeugdichte ist mit unerträglichem Verkehrslärm für die Anwohner verbunden, durch… Weiterlesen

regelmäßige Autokorsos

Jedes Wochenende finden mehrfach Autokorsos durch die Innenstadt statt. Zum Teil werden hupend Kreise um die Münzstraße, Bohlweg, Waisenhausdamm gedreht. Nicht selten werden dabei die Motoren zum aufheulen gebracht.

Autobahn 391

Die Autobahn A391 durchquert die 3 Stadtteile Lehndorf,Westliches Ringgebiet und die Weststadt(80.000 Einwohner, davon ca. 50.000 betroffen). Es gibt teilweise gar keinen und eine max. 3m hohen Lärmwand.

Neudammstraße Lamme

Der Durchgangsverkehr hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Durchfahrt durch Lamme wird gerne als Abkürzung genommen wenn die A2 mal wieder einen Stau hat. Durch das neue Baugebiet in Lamme, das ausschließlich über die Neudammstraße und dem Rodedamm erschlossen wurde, ist das Verkehrsaufkommen erheblich gestiegen. Das Einkaufszentrum (Netto, Bäcker, Apotheke) nutzen viele KFZ… Weiterlesen

Fehlende Lärmschutzwand auf der A2

Der Verkehr auf der A2 ist sehr dicht und belastet die umliegenden Anwohner. Im Bereich zwischen Kreuz Nord und Braunschweig Ost ist die Lärmschutzwand an mehreren Stellen unterbrochen.

„Ruhige Gebiete“ der Stadt Braunschweig werden gestört

Im Nordosten Braunschweigs liegt das größte ruhige Gebiet der Stadt Braunschweig und dient der Erholung der Bürger (siehe Nummer 11 der Ruhige Gebiete Karte der Stadt Braunschweig). Die jederzeit möglichen Starts und Landungen am Flughafen stören massiv den Erholungsfaktor. https://www.braunschweig.de/leben/umwelt_naturschutz/laerm/pdf_laerm/pdf_laermminderungsplanung/laermaktionsplanung/ruhige_Gebiete_grLegende.pdf