Header image

Lärmbelastung an der Gifhorner Straße in Rühme

Beschreibung

Die Gifhorner Straße in Rühme ist hoch belastet. Insbesondere die Abbiegung zur Hansestraße ist ein Verkehrsknotenpunkt. Dies ist schon lange bekannt. Der Ausbau des VW-Werkes an der Nordhoffstraße und die Neubauten von VW Financial Services an der Schmalbachstraße haben das Verkehrsaufkommen noch erhöht. Der Ausbau des Gewerbegebietes in Bienrode bringt ebenfalls mehr Verkehr auf die Gifhorner Straße, diesmal Richtung Wenden. Insbesondere bei Westwind kommt noch der Lärm der A391 hinzu.

Vorgeschlagene Maßnahmen

– Erhalt des Tempolimits auf der A 391
– Gespräche zwischen Stadt und VW bzw. VW Financial Services mit dem Ziel, Ideen zur Reduzierung des Pendelverkehrs der dort Beschäftigten zu reduzieren (z.B. Vergünstigungen beim Umstieg auf die Straßenbahn, Bildung von Fahrgemeinschaften, verstärkte Angebote zur E-Mobilität an die Beschäftigten inkl. kostenfreier Ladesäulen, etc.)
– Verbot bzw. drastische Reduzierung von Veranstaltungen am Sonntag im Bereich des Gewerbegebietes Hansestraße, die erfahrungsgemäß viel Autoverkehr mit sich bringen (Idee: Entlastung der Anwohner zumindest an einem Tag in der Woche)
– Unterstützung des \“Spargel-Express\“ als neue Bahnverbindung für Personenverkehr mit einer Haltestelle Gifhorner Straße.