Header image

Lärmtrichter zwischen Heinrich-Büssing-Ring 15 und 22

Beschreibung

Der Neubau „Viewegs-Quartier“ sollte den Anwohnern in der Friedrichstraße unter anderem einen besseren Lärmschutz aus Richtung des Heinrich-Büssing-Rings gewährleisten. Durch die Gebäudeanordnung/-geometrie wurde jedoch das Gegenteil erreicht. Die Schallentwicklung wird durch die harten Oberflächen des Gebäudes und der Freiflächen verstärkt. Eine nicht vorhandene Bepflanzung (Bäume, Sträucher, die als Schallabsorber fungieren könnten) trägt ebenso dazu bei. Verstärkt wird der Lärm der Fahrzeuge, der Straßenbahn (Haltestelle Heinrich-Büssing-Ring) und der Papierpresse von Aldi, welche von 6:15 bis nach 21:00 Uhr auch an Samstagen in Betrieb ist.

Vorgeschlagene Maßnahmen

Die kranken/toten Bäume am Fußweg vom Heinrich-Büssing-Ring zur Friedrichstraße erneuern. Den zu Baubeginn entfernten Baum vor dem Neubau entlang des Heinrich-Büssing-Rings wieder einpflanzen. Die Freiflächen möglichst dicht und hoch begrünen und zum Wohngebiet Friedrichstraße eine Schallschutzwand errichten.