Header image

Nachtruhe in Zukunft dank Nachtflugverbot

Beschreibung

Man kann sicher darüber schreiten, was viele Flieger in der Nacht sind. Unstrittig ist aber, dass bei einer Landung oder Start in der Nacht Tausende von Anwohnern geweckt werden, und im Sommer bei offenen Fenstern noch viel mehr. Wenn man bedenkt, dass der Flugverkehr weltweit zunimmt und an allen größeren deutschen Flughäfen über die Einhaltung von Nachtflugverboten gestritten wird, dann wird klar, dass die Braunschweiger Regelung einer freiwilligen zahlenmäßigen Beschränkung keine Sicherheit für die Zukunft bietet. Als ‚Verkehrsflughafen’ kann Braunschweig in der Nacht keine Flüge verhindern, und wenn jemand angefangen hat, hierher zu fliegen, kann man ihm das Recht in Zukunft nicht mehr nehmen. Mit einem definitiven Nachtflugverbot besteht ‚jetzt’ die Möglichkeit, erhebliche Lärmbelästigungen für die Zukunft zu verhindern, und das für viel mehr Mitbürger als sich heute betroffen fühlen, denn die Flugspuren des Flughafens decken weit größere Teile von Braunschweig ab als nur das direkte Flughafenumfeld.

Vorgeschlagene Maßnahmen

Baldige Festsetzung eines Nachtflugverbotes von ca. 22 bis 7 Uhr