Header image

Neudammstraße Lamme

Beschreibung

Der Durchgangsverkehr hat in den letzten Jahren stark zugenommen. Die Durchfahrt durch Lamme wird gerne als Abkürzung genommen wenn die A2 mal wieder einen Stau hat. Durch das neue Baugebiet in Lamme, das ausschließlich über die Neudammstraße und dem Rodedamm erschlossen wurde, ist das Verkehrsaufkommen erheblich gestiegen. Das Einkaufszentrum (Netto, Bäcker, Apotheke) nutzen viele KFZ mit PE Kennzeichen die Neudammstraße zum Einkauf, verständlich weil Wedtlenstedt z. B. ein reines Wohndorf ist. Eine gefährliche Stelle ist dabei die Kreuzung Neudammstraße – Backhausweg.
Aus Richtung Wedtlenstedt macht die Straße eine leichte Linkskurve und hat auch eine Steigung. Bis unmittelbar vor den Backhausweg ist Parken erlaubt. Das führt dazu, dass man den Gegenverkehr bei rechts parkenden Autos mit erlabten Tempo 50 zu spät sehen kann und es dadurch auf dem verbleibenden Fahrstreifen zu eng wird.
Dazu kommt dass am Backhausweg der Übergang für die Schulkinder ist, welcher schlecht ausgeschildert ist und die Aufmerksamkeit der Fahrer sich auf den Engpass konzentriert. Die großen Trecker aus Watenbüttel donnern meist mit 50 Kmh hier lang und es gab oft genug eine Vollbremsung.
Wenn es dazu kommt dass die Erdtransporte des Projektes Kälberwiese durch Lamme rollen sollten, ist bei dem schlechten Zustand des Rodedamms und Teilen der Neudammstraße mit Setzrissen an den anliegenden Häusern zu rechnen.

Vorgeschlagene Maßnahmen

Dringend erforderlich ist ein Tempolimit auf 30 Kmh auf der Neudammstraße und evtl. auch dem Rodedamm.
Das entschärft die Situation am Backhausweg und bringt eine Minderung der Lärmbelästigung.
Was in Veltenhof mit der Pfälzer Str. funktioniert, sollte hier auch gehen.