Header image

Schrebergartenlärm

Beschreibung

Jeder der direkt an einer Schrebergartenkolonie lebt kennt die Erscheinungen des Lärms der von Schrebergärtnern ausgeht. Dies in Form der zu 95 % motorgetriebenen Gartengeräte wie ebenso im der Abhaltung von Parties bis Nachts. Allein die Motorrasenmäher, Motorrasenkanntenschneider, Motorsägen und Motorlaubbläser verursachen einen solchen Lärm, dass wir als Anwohner keine Ruhe mehr finden. Zumeist dann auch noch ab Freitag Nachmittag und Samstag gemeinsam in der ganzen Kolonie. Danach Party.
Diese Erscheinung gehört dringend geändert.

Vorgeschlagene Maßnahmen

Es sollte mit dem Landesverband der Schrebergärtner eine Verpflichtung zur Eindämmung dieser Lärmquellen vereinbart werden. Fast alle Lauben haben Strom, was liegt da näher die Arbeiten mit Elektrogeräten auszuführen? Alle genannten Geräte sind elektrisch zu erhalten. Hier sollte der Landesverband seinen Mitgliedern im eigenen Sinne eine Verpflichtung auferlegen, die nicht verhandelbar ist. Allerdings muss das von der Stadt gefordert werden. Auch unter Androhung des Entzuges des Pachtvertrages.
Auch die wilde Ausbauerei der Lauben zu kleinen Ferienhäusern müsste überprüft werden, erst durch den Eindruck man würde dort ein \“Haus\“ besitzen\“ führt ja zu diesen Erscheinungen der Anhäufung von Geräten die eigentlich für 400 m2 in der Anschaffung geradezu lächerlich ist.