Header image

Ständige Lärmbelastung auf dem Brodweg

Beschreibung

Nach den vielen Umbauten im gesamten Stadtgebiet, vor allem im Bereich Kastanienallee und der Helmstedter Strasse, nahm der Durchgangsverkehr über den viel zu engen Brodweg stetig zu. Unsere Stadtplanung reagierte darauf mit Parkbuchten und anderen Verschlimmbesserungen. Nach vielen Protesten wurden diese Maßnahmen wieder zurückgenommen und Tempo 30 auf dem gesamten Brodweg eingeführt. Dieses Tempolimit wird aber so gut wie nie überprüft, deshalb auch permanent ignoriert. Die aktuelle Lage stellt sich so dar: Zu den Stoßzeiten haben wir extreme Lärm – und Schadstoffbelastung durch lange Staus. Zu allen anderen Zeiten und gerade nachts, haben wir hohe Lärmbelastung durch zu hohe Geschwindigkeiten, hupen usw. Busse rasen ab 4.00 Uhr Morgens durch den Brodweg zu ihren Ausgangsstationen, so daß man keinen Wecker benötigt. Momentan wird von der Verwaltung ausgesagt, dass sich der Zustand nach dem Ende des Umbaus der Helmstedterstr. auf dem Brodweg entspannen wird. Leider wird dabei vergessen, dass der Verkehr vom Südosten in Richtung Schloß und Rathaus, der früher die Helmstedterstr. hinab fuhr, mit einiger Sicherheit nicht über die Schillstrasse- Kurt Schumacherstrasse usw, ausweichen wird, sondern weiter über den Brodweg läuft. Und für den Brodweg gibt es keinerlei Konzept!

Vorgeschlagene Maßnahmen

Geschwindigkeitsmessungen oft und zu allen Tageszeiten einführen.
Über eine Einbahnstrassenregelung nachdenken. So könnte man Lärm vermeiden und eine Fahrbahn als Radweg einrichten!